Die Lösung?

 

Sie sind Soldat? Sie wollen mal ein fähiger und angesehener Vorgesetzter werden? Dann beachten Sie Folgendes:

 

Ihre Gesamtautorität beruht auf drei anderen Autoritäten. Und zwar:

 

  1. Ihre fachliche Autorität.
  2. Ihre menschliche Autorität.
  3. Die Autorität ihres Dienstgrades bzw. ihrer Dienststellung.

 

Die fachliche Autorität eignen Sie sich meist autodidaktisch an. Es gibt immer etwas zu lernen. Lesen, lesen, lesen, ausprobieren und üben, üben, üben.

 

Sie wollen mitdenkenden, willigen Gehorsam ihrer Untergebenen? Seien Sie ruhig, freundlich, höflich, respektvoll, stets gut gelaunt und wenn sie es können humorvoll. Wie Sie in den Wald hineinrufen so wird es in den meisten Fällen herausschallen. Menschliche Autorität, ne?

 

Und als letztes die Autorität ihres Dienstgrades. In gewisser Weise die am wenigsten wichtige. Am wenigsten geeignet willige, gehorsame Gefolgschaft zu erzielen.

 

Also, Sie wollen ein fähiger, angesehener Vorgesetzter werden? Dann setzen Sie auf fachliche, menschliche und als Letztes auf Dienstgradautorität.

 

Wer denn glaubt, der Beste zu sein, der hat aufgehört, gut zu sein.

 

Sie sind nie der Beste. Nie. Es gilt sich immer selbst zu hinterleuchten und zu hinterfragen. Es gibt immer etwas was Sie besser machen können. Handeln Sie so, und Sie können zu den Besten gehören. Zu den Besten. Der Beste sind Sie nie.

 

Streben Sie nach dem Maximalen um das Minimale zu erreichen. Versuchen Sie Alleskönner und Multitalent zu sein um die Multitaskingfähigkeit zu erreichen derer es heute für die globalen Probleme bedarf.

 

 

Was ist das Problem auf dieser Welt?

 

Das Problem auf dieser Welt ist der vernunftbegabte oft jedoch unvernünftige Mensch.

 

Die Welt hungert nach Vernunft – sie weiß es jedoch noch nicht.

 

Was sind die globalen Probleme die die Menschheit bedrohen, die grundsätzlich lösbar sind; zu ihrer Lösung jedoch der Überzeugung vernunftbegabter Menschen bedürfen?

 

z.B. das Konfliktpotential der religiösen Ausrichtung und der Interpretation der Religion.

 

Die fortgesetzte Belastung der Umwelt.

 

Armut und Hunger.

 

Überbevölkerung.

 

Das Machtstreben einzelner Personen, verquickt mit Ideologie oder Religiosität. (z.B. Nordkorea, Iran, Saudi – Arabien, Kuba, das angestrebte Kalifat al Qaidas)

 

Der spannungsgeladene Zustand zwischen Nuklearmächten wegen des Herrschaftsanspruchs auf eine Provinz. (Kaschmir und die Beziehung von Indien und Pakistan)

 

 

Was ist der richtige Lösungsansatz? Der richtige Lösungsansatz ist das man weiß das die Menschen durch eine moralisch rhetorisch wertvolle Argumentation überzeugt werden können. Und man muss wissen, in welcher Form und auf welchen Kanälen die Informationen bzw. Botschaften verbreitet werden können.

 

Und man muss Geduld haben. Und wissen dass es Personen gibt die so tief greifend geprägt sind dass sie nicht überzeugt werden wollen.

 

Wie Winston Churchill einst sagte: Ill people. Pff! Some are curable, others are killable.

(Or it is possible to isolate them)

 

Für ein hohes Ziel das zu erreichen ist, braucht es oft dieselbe Geduld, wie die dafür erforderliche das ein fallender Tropfen Wasser den Stein höhlt.

 

Die Erfindung des Problems ist wichtiger als die Erfindung der Lösung, in der Frage liegt mehr als in der Antwort. (Durch die Formulierung des Problems macht man sich die Geisteskraft Vieler zu Nutze. Auf das es gelöst werde.)