Die Gedanken sind frei…

Das Streben nach der perfekten Welt? Versuche das Unmögliche und das Mögliche wird möglich.

Strebe nach dem Maximalen um das Minimale zu erreichen. Eine bessere Welt.

Hierzu muss man rational vorgehen. Rational: Das Wesentliche erkennen und sich auf das Notwendige beschränken.

Herz und Verstand der Menschen müssen mit Botschaften erreicht werden. Mit moralisch rhetorisch wertvollen Botschaften. Wenn es gelingt viele Menschen in ihrer Geisteshaltung zu einen ist viel erreicht.

Optimal geeignet sind hierzu die Medien. Wenn möglich weltweit. Das Problem ist das auch hier die Verantwortlichen erst überzeugt werden müssen. Und man muss an einen Verantwortlichen geraten der Fantasie und Glauben hat dass das Angestrebte tatsächlich erreichbar ist.

Ich habe zuerst monatelang eine Boulevardzeitung mit Schreiben beliefert, woraufhin bei ihr Artikel zu den angeschnittenen Themen erschienen. Dann habe ich später meine freien Gedanken zu globalen Problemen im Internet veröffentlicht. Darauf haben mittlerweile hunderte zugegriffen. Aber mehr Leute zu erreichen erfordert zündende Aufrufe die Seite weiterzuempfehlen und viel Geduld.

Ich bleibe darum bemüht die Seite zu verbreiten bis sie mal national verbreitet ist.


National? Hierzu erfordert es dieselbe Geduld wie die dafür erforderliche, das ein fallender Tropfen Wasser den Stein höhlt.

Wenigstens habe ich das Wissen, weil ich daran glaube, dass es eine nationale  geistige Veränderung der Menschen geben kann.
All for one, one for all! Right, D´Artagnan?

Stefan Nägeler

Neue Kolumne - Seite 00

Einen produktiven Arbeitszyklus wünscht herzlichst

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok